Algetshausen, ein Dorf, das lebt

Einmal mehr lernte die CVP Uzwil am Samstag, 16. August 2014, auf ihrem traditionellen Familienbummel ein Dorf der Gemeinde Uzwil kennen. Diesmal war es Algetshausen. Thomas Höhener, seit gut 20 Jahren hier wohnhaft, Mitglied der SP und Präsident der GPK, verstand es bestens, den rund 20 Interessierten seinen Wohnort auf sympathische Art näher zu bringen. Als langjähriger Präsident des Einwohnervereins und damit tatkräftiger Förderer der Algetshauser Chilbi, wusste er aus dem Vollen zu schöpfen. Man spürte, das Dorf  bedeutet ihm viel.

Thomas Höhener (rechts) und CVP-Präsident Benno Gmür begrüssen die rund 20 Interessierten bei der 1927 eröffneten Bahnstation Henau-Algetshausen. Seit Dezember 2013 wird der Ort mit einem Bus bedient.
Thomas Höhener (rechts) und CVP-Präsident Benno Gmür begrüssen die rund 20 Interessierten bei der 1927 eröffneten Bahnstation Henau-Algetshausen. Seit Dezember 2013 wird der Ort mit einem Bus bedient.

Über Algetshausen, schon 814 erstmals urkundlich erwähnt, gab Hans Hugentobler 1991 das Buch „Algetshausen - unser Dorf“ heraus, eine Fundgrube für Heimweh-Algetshauser. Bei Höheners Rundgang durchs Dorf, angefangen beim Parkplatz der aufgehobenen Bahnstation, wurde ersichtlich, dass auch Algetshausen einen Wandel durchmachte: Es gibt nur noch vier Bauern; die drei Restaurants, die Bäckerei, der Konsum, die Mosterei wie auch die Post bestehen nicht mehr. Bis vor wenigen Jahren bestand in Algetshausen an der Stockenstrasse 14 ein Gottesdienstlokal der evangelisch-methodistischen Gemeinde, die in Algetshausen verhältnismässig viele Mitglieder aufweist.

Dafür entstanden in der letzten Zeit einige Neubauten, andere sind visiert (z.B. am Käsereiweg bei der Käserei). Das Dorf umfasst eine Reihe bedeutender Betriebe, so die Max Meier AG, Werkzeugbau, ThyssenKrupp, Holzbau Anderegg,  Schedler Landtechnik,  LIHS AG usw.

Gewisse Probleme ergeben sich mit dem Grundwasser, welches schon bei Neubauten übel mitgespielt hat.

 

Herzlich willkommen zur Algetshauser Chilbi 2014, zwar hie und da verregnet, aber mit viel Publikum. Die Chilbi dauert von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 18 Uhr.
Herzlich willkommen zur Algetshauser Chilbi 2014, zwar hie und da verregnet, aber mit viel Publikum. Die Chilbi dauert von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 18 Uhr.

Engagierter Einwohnerverein

1980 kam es zur Gründung des Einwohnervereins, der seither mit Erfolg die Algetshauser Chilbi durchführt. Ein Brunnen wie auch der originelle angelegte Spielplatz nahe beim Schulhaus – etwas abseits des Durchgangverkehrs – entstanden auf Initiative des Einwohnervereins. Die Geräte wie auch der Kletterturm aus Holz  wurden im Eigenbau erstellt. Den Basketballkorb erbte man vom Schulhaus Neuhof. Jedes Jahr wird ein Spielplatzfest organisiert.

 

A propos Schule: Das jetzige Schulhaus datiert  aus dem Jahr 1963. Bei der Chilbi 2014 traten die Primarschüler des Schulhauses im Festzelt mit dem Musical „Der Räuber Knatter-Ratter auf“ und ernteten viel Anerkennung.

Zum Schluss des Rundgangs liessen sich verschiedene Interessierte beim neuen Güggeli-Stand des Feuerwehrzugs Thur nieder. Hier wurde auch das neue Atemschutz-Fahrzeug vorgestellt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termine 2017

9. November 2017

18.30 h: Betriebsrundgang Metzgerei Tanner Henau, anschliessend Budgetversammlung im Rest. Rössli

 

27. November

20.00 h, Bürgerversammlung, Gemeindesaal