HV 2017 der CVP Uzwil im „Rössli“ Henau

Die Wahl des neuen  Uzwiler CVP-Präsidenten erfolgte einstimmig
Die Wahl des neuen Uzwiler CVP-Präsidenten erfolgte einstimmig

 

Ein neuer Präsident und der Dank an ein Quintett

 

Die von 24 Mitgliedern besuchte HV der Uzwiler CVP am 24. März im „Rössli“ Henau stand einenteils im Zeichen der Präsidentenwahl (von Benno Gmür zu Remo Wirth), andernteils wurden die Verdienste der fünf Demissionäre originell gewürdigt: Bruno Cozzio, Heinz Knellwolf, Cäcilia Frey, René Wirth und Benno Gmür.

Sie haben gut lachen: Der alte und der neue Präsident  der CVP Uzwil, Benno Gmür und Remo Wirth. Auf einen Bauer folgt ein Wirt!
Sie haben gut lachen: Der alte und der neue Präsident der CVP Uzwil, Benno Gmür und Remo Wirth. Auf einen Bauer folgt ein Wirt!

 

Ein Wahljahr kostet
In seinem letzten Jahresbericht erwähnte Benno Gmür die Wahlen 2016, die für die CVP Uzwil recht erfolgreich verliefen. Bei der Kantonsratswahl schaffte Bruno Cozzio als einziger Uzwiler die Wiederwahl. Auch bei den kommunalen Wahlen gelang den sieben Bewerbern der CVP auf Anhieb die Wahl: Lucas Keel (Gemeindepräsident), Christine Wirth und Renate Graf (Gemeinderat), Marlies Keller und Thomas Walker (Schulrat) sowie Mario von Dach und Philipp Herzog (GPK). Nicht von ungefähr resultierte in diesem Wahljahr ein Verlust von 5400 Fr.; die Ausgaben für die Wahlen beliefen sich auf rund 10700 Fr. Dank den Beiträgen der Behördemitglieder in die Wahlkasse hielt sich das Defizit im Rahmen des Budgets.

Besondere Anlässe waren der von Klaus Sohmer geführte Henauer Dorfrundgang oder die Besichtigung der Giesserei Benninger mit der anschliessenden Behandlung des Gemeindebudgets.

 

Einstimmig für Remo Wirth

Mit der Wahl von Philipp Herzog und Thomas Walker in den Vorstand umfasst dieser 14 Mitglieder. Für die Nachfolge von Benno Gmür als Präsident lag nur eine Nomination vor: Remo Wirth. Dieser stellte sich vor und wurde nach kurzer Diskussion einstimmig gewählt. Der neue CVP-Präsident mit Jahrgang 1968 ist als ausgebildeter Informatiker gegenwärtig Projektleiter bei der Kantonalbank. Er ist mit Gemeinderätin Christine Wirth verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt seit 2006 an der Kronbergstrasse 24 in Uzwil.

Im Anschluss an die Wahl wurde eine regelrechte Gratulationspause eingeschaltet; die Wahl wurde allgemein mit Freude aufgenommen; die Erwartungen an Wirth sind hoch.

 

Jahresprogramm mit  Radweg-Event und Uzwiler Dorfrundgang

Das Jahresprogramm sieht  u.a. folgende Anlässe vor:

 

12. Juni                       Besuch der Kantonsrats-Session mit der CVP Oberuzwil

17. Juni                       Eröffnung des Radwegs Henau-Niederstetten

19. August                  Rundgang durch Uzwil: Auf den Spuren von Max Gianini

29./30. September     Herbstmarkt

9. November              Evtl. Betriebsbesichtigung bei der Metzgerei Tanner

 

Im Zusammenhang mit dem Herbstmarkt entspann sich eine Diskussion über den Sinn und Zweck der Volksmotion. Mit dieser können 150 Stimmberechtigte mit ihrer Unterschrift erreichen, dass ein Geschäft an der nächsten Gemeindeversammlung zur Sprache kommt. Auch die sinkenden Mitgliederzahlen waren ein Thema; gegenwärtig zählt die CVP 87 Mitglieder. Ein Votant lud die Anwesenden ein, nächstens bei einer Person anzufragen, ob sie der Partei beitreten wolle.

 

Ein Dank an die fünf Demissionäre

Ein eindrücklicher Schlusspunkt bildete die Laudatio für fünf zurückgetretene Behörde- oder Parteimitglieder.

Bruno Cozzio, während 12 Jahren im Gemeinderat, einziger Uzwiler Vertreter im Kantonsrat, wurde von Rita Bischofberger und Christine Wirth für sein breites Wissen, sein Verhandlungsgeschick wie auch sein Ideenreichtum gewürdigt.

Heinz Knellwolf wurde seine siebenjährige Tätigkeit im Schulrat verdankt.

Toni Weber war es, der Cäcilia Freys 16 Jahre Mitarbeit in der GPK Uzwil zu schätzen wusste. Sie habe ihr grosses kaufmännisches Wissen und die Top-Kenntnisse in Buchhaltung in die Kommission eingebracht und war auch einige Zeit Mitglied des Spitex-Vorstands.

René Wirth hatte als Revisor der CVP demissioniert. Bei  ihm wurde u.a. die Mitarbeit im Kirchenverwaltungsrat oder in der Wasserkorporation Niederstetten lobend erwähnt.

Schliesslich übernahm es Bruno Cozzio, Benno Gmür als abtretenden Parteipräsidenten aus verschiedenen Blickwinkeln aus zu beleuchten. Gmür war ehemals auch Schulrat und hatte in seiner Präsidentenzeit erlebt, wie Lucas Keel mit vereinten Kräften und dank einem kreativen Wahlkampf zum Präsidenten der Gemeinde Uzwil gewählt wurde. Den Abschluss bildete ein spontanes Gedicht von Lucas Keel und der Benno-Song.

 

Nach dem abschliessenden feinen Dessert erfuhr man innerhalb eines Schätzwettbewerbs, dass Bruno Cozzio bisher nicht weniger als 70 Vorstandssitzungen beigewohnt hatte und dass das neue Gemeindehaus 103 Fenster zähle. Ende 2017 soll es bezogen werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termine 2017

9. November 2017

18.30 h: Betriebsrundgang Metzgerei Tanner Henau, anschliessend Budgetversammlung im Rest. Rössli

 

27. November

20.00 h, Bürgerversammlung, Gemeindesaal